Ein blog für Frauen in den Wechseljahren, Körper und Psyche laufen Amok :) Hilfreiche Tipps für die heißen Zeiten und was danach kommt

Archiv für März, 2015

Richtung Frühling unterwegs

Wenn der März beginnt, beginnt sich in mir immer eine gewisse Vorfreude auszubreiten. Irgendwie verbringe ich die Zeit nach Weihnachten bis Märzbeginn in einer Art Winterschlaf. Im Rückzug von der Außenwelt, viel zu Hause, gemütlich lesend, mehr schlafend. Ich habe zwar schon eine Menge Projekte ins Rollen gebracht, die dieses Jahr ihren Anfang haben sollen, oder vertieft werden, aber das wars auch schon bis jetzt.

Jetzt beginnt wieder das Sichten des Kleiderschranks, das hoffen, das wir über den Winter nicht allzu viel zugenommen haben und die guten Vorsätze mehr Sport zu machen. Die Frauenmagazine sind voll mit Diätvorschlägen und Fitnessprogrammen.

Ich spüre aber auch ganz deutlich, daß sich in mir wieder was verändert hat, drinnen in mir. Spüre, das es immer wichtiger wird, gut für mich zu sorgen, meinen Körper und meinen Geist zu unterstützen. Gesundheit, die in jungen Jahren für viele von uns etwas selbstverständliches war, wird jetzt etwas, worum ich mich immer aktiver bemühe. Auch mein Geist will weiter beschäftigt werden, damit er nicht glaubt, er könne in Rente gehen und alles was ich bisher gelernt habe, als ultimativ hinnehmen und sich im Schaukelstuhl zurücklehnen und dösen.

Es gibt noch so viele neue Erkenntnisse, es lohnt sich, die eigene Sichtweise immer wieder von außen zu betrachten und zu schauen, ob wir wirklich noch auf dem neuesten Stand sind. Es tut sich derzeit sehr viel, die Wissenschaft muß sich ständig korregieren und auch wir sind aufgefordert, unsere Denkweise, die wir nun schon so lange anerzogen bekamen, selbstverantwortlich zu prüfen. Denn eines ist sicher, und ich begreife es immer mehr, die eigenen Gedanken schaffen unsere Realität. Irgendwann werden uns Gehirnforscher diese Erkenntnis als geprüft präsentieren. Darum finde ich es gut, mal Frühjahrsputz in unseren Glaubenssätzen zu halten und zu entrümpeln. Viel Spaß dabei, und nicht aufgeben, wenn die Verhinderer, so nenne ich meine Glaubenssätze, immer wieder durch die Hintertür rein wollen. Das Gehirn braucht Monate oder in schlimmsten Fällen auch ein paar Jahre, um die Synapsen neu zu ordnen. Erst ist es, als wolltest Du durch einen Wald eine erste Schneise schlagen. Aber mit jedem Mal, wenn wir neues Denken wiederholen, wird der Weg immer breiter. Und irgendwann ist er genau so komfortabel und selbstverständlich wie es vorher unsere Verhinderer waren.

Frühlingssonne am Rhein

Frühlingssonne am Rhein

Werbeanzeigen
TENERIFFA IM NORDEN

Informationen zur Finca "Carpe Diem"

KunstKramKiste

für alle kreativen Seelen mit einer gesunden Neugier

wechselhafte zeiten

Ein blog für Frauen in den Wechseljahren, Körper und Psyche laufen Amok :) Hilfreiche Tipps für die heißen Zeiten und was danach kommt

Himmlische Gezeiten

Wie stehen unsere Sterne?