Ein blog für Frauen in den Wechseljahren, Körper und Psyche laufen Amok :) Hilfreiche Tipps für die heißen Zeiten und was danach kommt

Beiträge mit Schlagwort ‘Hitzewallungen’

Am liebsten barfuß

Ein gefühltes Leben lang hatte ich oft kalte Füsse. Doch das hat sich in den letzten Jahren ziemlich verändert. Bedingt durch die unerwarteten Hitzewallungen, fühle ich mich am wohlsten wenn ich keine Schuhe oder zumindest keine Strümpfe an den Füßen habe. Irgendwie geht die Hitze schneller aus dem Körper, wenn die Füsse frei von Schuhen und Strümpfen sind. Daher ein Hoch auf offene Sandalen, Flip-Flops oder einfach Barfuß gehn. Na gut im Winter geht das natürlich eher nicht. Aber dick gefütterte Schuhe oder Stiefel sind mir ein Graus.

 

Werbeanzeigen

Wechseljahre mit oder ohne Hormone?

Das ist ein Thema für sich. Viele sind der Meinung, sie halten es nicht aus, ohne Hormone, weil die das Gesamtbefinden verbessern. Andere sind strikt dagegen, wegen des Brustkrebsrisikos zum Beispiel. Immer wieder ein großes Diskusionsthema bei den Betroffenen.  Ich kann nichts dazu sagen, wieviel besser es sich mit Hormonen aushalten lässt, da ich keine genommen habe. In mir hat sich alles gesträubt dagegen. Ab und zu hab ich mal was pflanzliches oder ein homöopathisches Mittel genommen, mehr nicht. Andere Frauen können sich sehr gut mit diesen Hormonpflastern helfen. Die klebt man auf die Haut und die Hitzewallungen sind für einige Tage oder Wochen weg. Zu den Hormonen, die man einnimmt habe ich keine besonders gute Meinung, weil ich bei meiner Mutter gesehen habe, das sie zwar gut über die Beschwerden helfen, sie aber nicht dauerhalft beseitigen. Jedesmal wenn meine Mutter sie dann endgültig absetzen wollte, bekam sie prompt wieder die verhassten Hitzewallungen in der Nacht und hat dann schnell wieder angefangen sie zu nehmen. Endreslutat ist, das sie mit 75 immer noch Hormone genommen hat. Das kann es ja wohl nicht sein.

Wie schon am Anfang gesagt, es lässt sich gut und stundenlang darüber diskutieren, über das für und wider. Ich hab inzwischen gelernt, das es Frauen gibt, die können und wollen die Beschwerden nicht aushalten und greifen dem Rat des Frauenarztes folgend zu den Hormonen. Und die anderen arangieren sich mit ihrem Körper und haben es nach einer Weile überstanden und merken, wie die Feuerstöße im Körper immer weniger werden. Empfehlungen oder Ratschläge kann man da nicht aussprechen, die muß ja letztendlich auch jede mit sich selbst ausmachen.

 

TENERIFFA IM NORDEN

Informationen zur Finca "Carpe Diem"

KunstKramKiste

für alle kreativen Seelen mit einer gesunden Neugier

wechselhafte zeiten

Ein blog für Frauen in den Wechseljahren, Körper und Psyche laufen Amok :) Hilfreiche Tipps für die heißen Zeiten und was danach kommt

Himmlische Gezeiten

Wie stehen unsere Sterne?